Auf dieser Seite stelle ich einige kleinere Projekte vor:

Timer S1T3 mit drei Zeitvorgaben für 1 Servo

Dies ist eine Servo-Steuerung für zum Beispiel F1E-Modelle, für die kein gesondertes Programmiergerät erforderlich ist. Es kann ein Servo, ein akustischer Signalgeber (z.B. ein Tür-Alarmgeber) sowie ein Funkempfänger für die Funkbremse angeschlossen werden. Das Servo wird je nach Zeitablauf auf fest vorgegebene Stellungen gefahren. Die Zeit bis zur Auslösung der Thermikbremse kann in fest vorgegebenen Werten über einen Drehschalter vorgegeben werden. Die Zeit für die Auslösung des Flops wird ebenfalls über fest vorgegebene Werte mittels Drehschalter eingestellt. In der "Dynamisch"-Position wird das Servo innerhalb von ca. 3.5 Sekunden in kleinen Schritten verstellt, bis der Endwinkel des Flops erreicht ist. Die Drehrichtung des Servos kann durch Schließen/Öffnen einer Brücke umgedreht werden, damit ist eine leichtere Anpassung des Servos an das Modell möglich. Die Stellungen des Kreis-Drehschalters ab Positionen 9 führen eine zyklische Einstellung des Servowinkels zwischen Kreis- und Flop-Stellung aus.
Beim Drücken des Starttasters erfolgt eine kurze akustische Quittierung, um die Betriebsbereitschaft des Timers zu signalisieren. Die Zeiten für die Thermikbremse sind 5 Sekunden länger als die üblichen Wettbewerbsvorgaben.

Als Besonderheit kann an diesem Timer ein Neigungsschalter angeschlossen werden, der bei laufender Flop-Zeit erkennt, wenn das Modell in die Waagerechte übergeht und dann die Flopzeit beendet. Alternativ kann der Timer auch für den Anschluss von Ortungsblitz-LED's (mit Leistungsschalter) programmiert werden, die dann anstelle des Neigungsschalters angeschlossen werden.
Die Stecker-Anschlüsse sind kompatibel zum weiter unten beschriebenen Timer F1E-Flop, so dass die beiden Timer problemlos untereinander ausgetauscht werden können. Die Verdrahtung im Modell muss damit beim Wechsel der Timer nicht umgearbeitet werden.

Versorgungsspannung: 3 bis 5 Volt
Ruhestrom: ca. 3 mA
Anzahl Servos: 1
Servostellungen: -30°/Grundstellung, 0°/Flop, +30°/Kreis, +60°/Thermikbremse
Zeit Thermikbremse: 20/35/65/95/125/155/185/215/245/305/365/425/485/545/605/665 Sekunden
Zeit Flop: Aus/Dynamisch/0.8/1.0/1.1/1.2/1.3/1.4/1.5/1.6/1.7/1.8/1.9/2.0/2.1/2.2 Sekunden
Zeit Kreis: Aus/15/30/60/90/120/180/240/300/15/30/60/90/120/180/240 Sekunden
Anzahl Eingang für Starttaster: 1 Schließer
Anzahl Eingang für Funkbremse: 1 Schließer
Anzahl Ausgang für akustischen Signalgeber: 1, max. 200 mA
Maße: ca. 49x13x9mm (LxBxH)
Gewicht: ca. 6 gr.

Ansicht des Timers S1T3


F1E-Timer mit Flop-Funktion

Diese einfache Servo-Steuerung für zum Beispiel F1E-Modelle kommt ebenfalls ohne Programmiergerät aus. Es kann ein Servo, ein akustischer Signalgeber (z.B. ein Tür-Alarmgeber) sowie ein Funkempfänger für die Funkbremse angeschlossen werden. Das Servo wird je nach Zeitablauf auf fest vorgegebene Stellungen gefahren. Die Zeit bis zur Auslösung der Thermikbremse kann in fest vorgegebenen Werten über einen Drehschalter vorgegeben werden. Die Zeit für die Auslösung des Flops wird ebenfalls über fest vorgegebene Werte mittels Drehschalter eingestellt. In der "Dynamisch"-Position wird das Servo je 40 ms um 0.5° verstellt, bis der Endwinkel des Flops von 30° erreicht ist.
Beim Drücken des Starttasters erfolgt eine kurze akustische Quittierung, um die Betriebsbereitschaft des Timers zu signalisieren. Die Zeiten für die Thermikbremse sind 5 Sekunden länger als die üblichen Wettbewerbsvorgaben.

Als Timer mit Flop und Kreisflug sind die ersten acht Stellungen des Flop-Drehschalters für das Einstellen einer Flop-Zeit vorgesehen, die letzten acht Stellungen, mit längeren Zeiten, für den Kreisflug. Bei den Stellungen für Kreisflug ist allerdings kein Flop möglich.

Versorgungsspannung: 3 bis 5 Volt
Ruhestrom: ca. 3 mA
Anzahl Servos: 1
Servostellungen: 0°/Grundstellung, 30° /Flop, 45° /Thermikbremse
Zeit Thermikbremse: 20/35/65/95/125/155/185/215/245/305/365/425/485/545/605/665 Sekunden
Zeit nur Flop: Aus/Dynamisch/0.8/1.0/1.2/1.4/1.6/1.8/2.0/2.2/2.4/2.6/2.8/3.0/3.2/3.4 Sekunden
Zeit Flop/Kreis: Aus/Dynamisch/0.8/1.0/1.2/1.6/1.8/2.0/15/30/60/90/120/180/240/300 Sekunden
Anzahl Eingang für Starttaster: 1 Schließer
Anzahl Eingang für Funkbremse: 1 Schließer
Anzahl Ausgang für akustischen Signalgeber: 1, max. 200 mA
Maße: ca. 39x12x9mm (LxBxH)
Gewicht: ca. 4 gr.

Ansicht des Timers F1E-Flop


Akustischer Modellfinder

Wenn das Freiflugmodell wieder einmal außerhalb des Sichtbereiches landet, hat sich zur akustischen Ortung diese Schaltung bewährt. Diese Schaltung verfügt nicht über eine Servosteuerung.

Versorgungsspannung: 4 bis 12 Volt
Ruhestrom (Haken ausgelöst): ca. 3 mA (bei 11 Volt)
Alarmstrom (Piezosignalgeber): ca. 20 mA (bei 11 Volt)
Strom-Bedarf für 1 Stunde Alarm: ca. 15 mAh (bei 11 Volt)
Maße: ca. 20x17x11mm (LxBxH)
Gewicht: ca. 2 gr.

Bauteil-Ansicht des akustischen Modellfinders


Einschalt-Verzögerung 4-Kanal
 
Funktionsweise:
Beim Einschalten werden die 4 Relais jeweils nach Ablauf der Verzögerungszeit nacheinander auf "Ein" gesetzt. D.h. nach Ablauf der ersten Verzögerungszeit wird zunächst das erste Relais eingeschaltet, nach erneutem Ablauf der Verzögerungszeit das zweite Relais, nach erneutem Ablauf der eingestellten Verzögerungszeit das dritte Relais und nach erneutem Ablauf der eingestellten Verzögerungszeit das vierte Relais.
Das Einschalten der Relais wird jeweils durch eine Kontroll-LED angezeigt.
Die Relais bleiben auf "Ein" bis zur Abschaltung der Eingangsspannung
Auf Wunsch kann die Verzögerungszeit über einen Taster einstellbar ausgeführt werden: den Taster bei Zuschalten der Eingangsspannung gedrückt halten und nach Ablauf der gewünschten Verzögerungszeit loslassen. Die gewählte Verzögerungszeit bleibt bis zu einer erneuten Einstellung gespeichert, auch bei Abschalten der Eingangsspannung.

Technische Daten:
Eingangsspannung: 230V~
Leistungsaufnahme: < 1.8 W
Schaltleistung: 4 Kreise je 1xEin, max. 5A/250 V
Absicherung der Stromkreise: keine
Dauer der Verzögerung: ca. 1.5 sek. (oder einstellbar 0.1 bis max. 25 sek. über Taster)
Größe der Leiterplatte: ca. 90mm x 65mm
Höhe des Aufbaus: ca. 27mm
Anschluss Eingang und Ausgänge: über Schraubklemmen


Ausschalt-Verzögerung 2-Kanal

Als Gegenstück zur Einschaltverzögerung gibt es auch eine Variante, die einen Ausgang verzögert ausschaltet. Maßgeblich ist dabei der Ausschaltzeitpunkt des letzten Eingangskanals. Die ausgeführte Variante verfügte über 2 Eingangskanäle, jedoch können problemlos weitere Eingangskanäle hinzugefügt werden. Die Nachlaufzeit lässt sich mit einem Potentiometer im Bereich von 3 bis 30 Minuten einstellen.


Automatische Modellbahn-Steuerung für Stations-Haltezeit
 
Funktionsweise:
Gedacht ist diese Schaltung für das automatische Wieder-Anfahren einer Modellbahn an einer Haltestelle. Ein Schaltkontakt meldet das Einfahren der Bahn in eine Haltestelle, worauf diese Steuerung ein Halt-Signal an die Signalsteuerung der Bahn gibt. Nach der eingestellten Wartezeit wird ein Fahrsignal an die Signalsteuerung gegeben, worauf die Bahn wieder anfährt.

Technische Daten:
Eingangsspannung: 12V
Schaltleistung: 1xHalt, 1xFahrt, je 1xEin, max. 1A/24 V
Schalt-Ausgänge potentialfrei
Absicherung der Stromkreise: keine
Dauer der Verzögerung: ca. 20/30/40/50/60 Sekunden einstellbar
Größe der Steuerung: ca. 40mm x 40mm x 12mm

Modellbahnsteuerung Stations-Haltezeit




F1E-Ablauf vereinfacht