Servo-Timer Version 5

Der Timer der  Version 5.3 hat unter anderem folgende Eigenschaften:
* Vorlaufzeit beim Einschalten des Timers zum Einhängen der Ruder (Parameter "Fix")
* Aufruf des vorletzten Parameters bei einem Fehler während der Beschleunigungsphase (Parameter "AccelFail")
* Umprogrammierung der jeweiligen Eingänge auf  Schließer oder Öffner

Daten:
Anzahl anschließbarer Mikro- oder Hallschalter: 2 (für Haken offen/zu und vorne/hinten)
Anschließbare Fernsteuerung: 1 Anschluss "Training" oder "Wettbewerb" 
Anzahl anschließbarer Servos: 2 (Stecker auf der Platine), positiver Impuls
Betriebsspannung: 7,4 V (Zwei-Zellen-LiPo-Akku); Alternativ-Variante für 3,7 V bzw. 4,8 V möglich
Spannungsreduzierung für Servos (nur Servos mit Betriebsspannung bis 6,0 V verwendbar)
Anschluss für lautstarkes Piezo-Element (Schallgeber zur akustischen Ortung des Modells)
Ruhestrom (Haken ausgelöst, ohne Servos): ca. 3 mA
Alarmstrom (Piezosignalgeber, ohne Servos): ca. 20 mA
Strom-Bedarf für 1 Stunde Alarm (ohne Servos): ca. 15 mAh
Abmessungen: ca. 33x26x13mm
Gewicht: ca. 15gr. (inkl. 2 Hallschalter, Piezo-Signalgeber, Ein-/Aus-Schalter, Verdrahtung)

Timer mit Ein-Schalter und Anschlüssen für Hall- bzw. Mikroschalter


Timer in der Zusammenschaltung mit Akku, Servos und Hakenschalter

Dieses Bild wurde mir freundlicherweise von Johannes Seren zur Verfügung gestellt.


Komplette Zusammenschaltung im Rumpf.


Dieses Bild wurde mir freundlicherweise von Johannes Seren zur Verfügung gestellt.




An einem Pin des Steckers für das Programmiergerät wird im Abstand von ca. 9 Sekunden ein kurzer Impuls ausgegeben, Dieser Impuls kann z.B. bei Anschluß einer LED als "Ortungsblitz" genutzt werden, dadurch wird die Sichtbarkeit des Flugmodells erheblich verbessert. Sollen leuchtstarke LED angeschlossen werden, muß ein kleiner Leistungsschalter zwischengeschaltet werden.



Bei der Variante "Wakefield", auch "F1E" oder "F1C", wird der programmierte Ablauf beim Loslassen einer separaten Starttaste gestartet. Die Anschlüsse für die Hakenschalter sind hierbei nicht verfügbar.
Diese Variante ist in drei Unter-Varianten mit einem unterschiedlichen Piepser-Verhalten unterteilt:
1. Das Piepser-Intervall wird sofort nach dem Loslassen des Tasters (Start) ausgelöst.
2. Das Piepser-Intervall wird erst 3 Minuten nach dem Start ausgelöst
3. Es wird nur ein Schaltausgang im Takt des Piepser-Intervalls angesteuert, um z.B. einen Piepser mit eigener Elektronik anzusteuern.



F1A-Ablauf Flussdiagramm


F1A-Ablauf vereinfacht

F1E-Ablauf vereinfacht

F1E-Ablauf Timer V5 bis V9



Hier sind Beschreibungen zum Servo-Timer:

PDF: Parameter-Beschreibung für F1A